Lachyoga


Jedes Lachen vermehrt das Glück auf Erden.

(Jonathan Swift)

Beneidest du auch manchmal Kinder, die noch so richtig frei lachen können?

Wann hast du das letzte Mal aus vollem Herzen gelacht?

Bist du auch im Laufe deines Lebens immer ernster geworden? 

Hast du das Gefühl oft nur noch zu funktionieren, aber in deinem Leben nichts mehr zu lachen zu haben?

 

Mir ging es so, bis ich das Lachyoga kennenlernte. Schon nach meinem ersten Lach-Kurs erschien mir das Leben wieder leichter und lebenswerter. Es ging mir körperlich und seelisch besser. Und je mehr ich mich mit dem Lachyoga und den Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele beschäftige, desto mehr kann ich bestätigen:

 

Ja, es tut einfach gut!

 

Die Geschichte des Lachyogas

Der indische Arzt Dr. Madan Kataria setzte bereits 1995 die Erkenntnisse aus der Lachforschung in praktische Lachübungen um. Es entstand eine Mischung aus Lachübungen und Pranayama-Yoga. Daher auch der Name Lachyoga, das ja sonst mit dem bekannten Yoga nichts zu tun hat und daher auch von jedem ohne Vorkenntnisse angewendet werden kann.

 

Die Wirkung . . .

Heilpraktikerin Susanne Mucha in Mühldorf am Inn, Lachyoga, Gesundlachen, Lachforschung, Lachübungen, Yoga, Atmungsorgane, Herz und Kreislauf, Stressabbau,

Lachen fördert das allgemeine Wohlbefinden, steigert die körpereigenen Abwehrkräfte und erhöht die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn und den Organen. Außerdem vermittelt das Lachen ein positives Lebensgefühl, bis in jede Zelle des Körpers.

 

Und wer hat das nicht schon selbst erlebt: Lachen ist extrem ansteckend!

 

Lassen Sie sich anstecken in einer Gruppe Menschen, die alle dasselbe Ziel haben: das Wohlgefühl und die Lebensfreude zu steigern und damit gleichzeitig etwas Wertvolles für die Gesundheit zu tun.

 

Schon Aristoteles wusste:

LACHEN IST EINE KÖRPERLICHE ÜBUNG MIT GRÖSSTEM WERT FÜR DIE GESUNDHEIT.

 

 

. . . auf die Gesundheit:

Lachen...

  • setzt Glückshormone frei
  • baut Stresshormone ab
  • stimuliert Herz und Kreislauf
  • verbessert die Funktion der Atmungsorgane
  • massiert die  inneren Organe, was eine positive Auswirkung auf die Verdauung hat
  • vermindert das Schmerzempfinden
  • sorgt für die Produktion entzündungshemmender Stoffe im Körper
  • regt den Stoffwechsel an, was zur Entschlackung des Körpers beiträgt
  • verbessert den allgemeinen Gesundheitszustand

. . . auf den Menschen:

  • steigert die Kontaktfähigkeit
  • steigert das Einfühlungsvermögen
  • stärkt das Selbstvertrauen
  • gibt die Möglichkeit, andere Sichtweisen zuzulassen
  • regt zum Umdenken an
  • macht Mut, authentischer aufzutreten
  • eröffnet neue Lösungsstrategien
  • vermindert Gefühlsschwankungen

Termine:

neue Termine sind in Planung

Einmal Lachen hilft besser als dreimal Medizin nehmen.

(Sprichwort aus dem Münsterland)

 

 

 

 

 

Bildnachweis: Frauen: www.gerogschraml.de /Lachyoga: Europäischer Berufsverband für Lachyoga und Humortraining,/ Wirkung: pixabay